Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8:00 bis 17:00 Uhr Sa. 8:00 bis 12:00 Uhr

Telefon:

 0221 – 29929641

Keller Aussenabdichtung

Keller Außenabdichtung

AUSSENABDICHTUNG NACH DIN 18195

Der beste Weg um den Keller Ihrer Immobilie sicher und dauerhaft abzudichten, ist die Außenabdichtung. Das Eindringen des Wassers, verhindert man am besten an der Stelle, wo die äußere Schutzschicht bereits Löcher aufweist. Allerdings ist dieser Königsweg oft nur eingeschränkt möglich, wegen der bereits vorhandenen Bebauung. Diese umfangreichen Maßnahmen, dienen dazu Ihren Keller dauerhaft vor nahe zu allen Wasserbelastungsfällen abzusichern. Der Systemaufbau einer Außenabdichtung richtet sich nach den vorhandenen Wasserbelastungsfällen. Es wird nach DIN 18195 unterschieden zwischen den Lastfällen

•  Bodenfeuchtigkeit

•  Nichtstauendes Sickerwasser

•  Aufstauendes Sickerwasser

•  Grundwasser

DER ARBEITSABLAUF IM DETAIL NACH DIN 18195

MAUERTROCKENLEGUNG – WIRKUNG VON isophob®-k

isophob®-k gehört zu den hydrophobierenden (wasserabweisenden) Sperrsystemen.

Ohne die Poren zu verstopfen imprägniert isophob®-k das Mauerwerk wasserabweisend. Der Vergleich der Wirkung von isophob®-k mit einer Goretex Jacke: auch hier wird Wasser abgestoßen, die Atmungsaktivität bleibt aber erhalten. Nur wenn sich in den Kapillaren der Wand nach Abdichtung und Austrocknung wieder Luft befindet, kann die Wand auf natürliche

Weise Wärme dämmen sowie ihre feuchtigkeitsregulierend Wirkung. Bei nassen Kapillaren gibt es Probleme durch Kondensfeuchtigkeit. isophob®-k verteilt sich selbständig in wassergetränktem Mauerwerk. Seine Injektion kann drucklos erfolgen und seine Oberflächenspannung ist niedriger, als die des Wassers. isophob®-k dringt in das Porenwasser ein und unterwandert es. Das liegt an seiner höheren Kriechfähigkeit an der Grenzschicht zwischen den Porenwänden und Wasser. Die Differenz von isophob®-k und Wasser sorgt für seine gleichmäßige Verteilung im Baustoff. Hat es die Porenwandung erreicht, reagiert es mit dem Baustoff und erzeugt einen hydrophobierenden (wasserabstoßenden) Polymerfilm. Hydrophobe Wandungen der Poren unterbrechen den kapillaren Wassertransport. Der aufsteigenden Feuchtigkeit oder Querdurchfeuchtung ist damit ein Ende gesetzt.

NASSE WÄNDE - FLÄCHENSPERRE isophob®-k GEGEN QUERDURCHFEUCHTUNG

Die Horizontalsperre sperrt gegen kapillar durchdringende Feuchtigkeit dauerhaft ab.

Mit Horizontalsperren kann man die Feuchtigkeitsaufnahme des eigenen Hauses durch ein nasses Nachbargebäude verhindern, z. B. bei einer Doppelhaushälfte. Auch die Fläche unter einer Kellertreppe wird so trocken, ohne die Kellertreppe zu demontieren. Anwendbar ist das Verfahren immer, denn überall kann man Bohrungen einbringen, die später mit Injektionen versehen werden. Diese Methode ist bequem, sicher und vor allem preiswert.

NASSE GEBÄUDE – FLÄCHENSPERRE – AUFSTEIGENDES WASSER

Mit sanfter Keule garantiert umweltfreundlich gegen Kapillar- und Druckwasserschäden

Damit sie sich wohl und sicher in Ihren vier Wänden fühlen, haben wir ein Produkt, das auf zweifache Weise besonders nachhaltig wirkt: Zum einen beugen Sie Schimmelpilze und Bakterien und deren gesundheitsgefährdenden Folgen vor, die sich infolge von Wasserschäden bilden können. Zum anderen ist unser Produkt im Gegensatz zu vielen anderen besonders

umweltfreundlich. Es ist ein rein organisches Produkt und besteht aus einem Spezial-Polymer-Kunststoff, der die Kapillarwände in der Bausubstanz wasserabstoßend „verkleidet“. Sehr dünnflüssiges Paraffinöl dient als Lösungsmittel. Das bewirkt für die gute Verteilung des Wirkstoffs im Mauerwerk. Genau wie das verwendete Polymer ist es gesundheitlich völlig unbedenklich und absolutumweltfreundlich . Es wird beispielsweise auch bei der Herstellung von Medikamenten und Kosmetika eingesetzt. Die Umwelt- und Gesundheitsverträglichkeit von isophob®-k garantieren wir selbstverständlich mit unserer isophob-trocknungshinweise-unbedenklichkeitserklaerung.